OLGA TITARENKO

Gespräch mit einsamen Jungs Ängstlich

Aus der ZEIT Nr. Nach neun Jahren als Manager beim Bielefelder Drehmaschinenhersteller Gildemeister wurde er auf einen Lehrstuhl an der TU München berufen, bevor er zu BMW wechselte. Heute ist der jährige Leibniz-Preisträger der Präsident von akatech. Ich habe übrigens nie richtig damit aufgehört. Auch als ich im November zu BMW ging, hab ich weiterhin jeden Freitag Nachmittag eine Pflichtvorlesung gehalten. Einmal, weil die Hochschule und die Kollegen an der Fakultät meinen doch sehr raschen Wechsel zu BMW sehr wohlwollend getragen haben. Erst als ich Vorstandsvorsitzender von BMW wurde und damit andere und auch dringendere Aufgaben anstanden, habe ich die Vorlesung eingestellt. Nun habe ich sie wieder aufgenommen und werde das wohl auch im nächsten Wintersemester tun. Zeit: Sie haben den höchst dotierten deutschen Forschungspreis bekommen, den Leibniz-Preis.

Leseempfehlung

Eine Freundin hat mir die Kanzlei empfohlen, nachdem sie sich gegen den Anwaltsberuf und für die Arbeit in einem Bundesministerium entschieden hat. Entscheidend waren für mich die Spezialisierung auf das Öffentliche Recht, die flexiblen Arbeitszeiten und Allgemeinheit gute Atmosphäre im Team. Das Besondere an der Arbeit in der Kanzlei ist der enge Austausch und Allgemeinheit Zusammenarbeit. Wir sind ein kleines und junges Team, in dem das Appointment und die Persönlichkeit jedes Mitglieds wichtig sind.

Mojib Latif: Herausforderung Klimawandel

Erziehung und Geschlechterrollen: So werden Jungen glücklich

Wenn Mädchen ganz hoch auf Bäume klettern oder wissen, was sie wollen, ist das gesellschaftlich akzeptiert. Warum eigentlich? Es gibt sehr viele Bücher darüber, dass Jungen inzwischen die Bildungsverlierer seien und nicht mehr so viel Erfolg hätten, und das liege daran, dass wir als Gesellschaft verweiblicht und verweichlicht seien. Das ist die These. Ja, sie dürfen tatsächlich nicht so sein, wie sie sind. Aber nicht erst seit zehn Jahren! Sie durften noch nie so sein, wie sie sind! Anschmiegsam, zärtlich, ängstlich, kreativ, bedrückt, überschwänglich. Und inwiefern werden Jungen und Männer heute für traditionell männliches Verhalten bestraft?

Kommentare