DIE HEXE VON GLAUSTÄDT

Einsame Jungs brauchen eine Schaut

Nach einem pompejanischen Palimpsest Diese Novelle erschien zuerst im Feuilleton der Zeitung L'Esprit Public. Bei den in Anwesenheit des Königs von Neapel während der Restauration vorgenommenen Ausgrabungen fand man in einem der Gemächer des Aktaeonschen Hauses ein grosses Freskogemälde von ganz wunderbarer Schönheit, das eine Gruppe von Nymphen darstellte, deren Augen der Hauptfigur zugewandt waren. Hinter ihr stand ein junger Amor, beugte sich lieblich über ihr Ohr und schien ihr ein Geheimnis zuzuflüstern. Die ausserordentliche Grazie der Formen, der lebendige und gefällige Ausdruck des kleinen Flüsterers, die liebenswürdige Haltung der Nymphen und selbst der besondere Glanz der Farben, der wenigstens siebzehn Jahrhunderten Trotz geboten hatte, zogen die Augen aller Kenner auf sich. Natürlich war die italienische Phantasie bald dahinter, für dieses unvergleichliche Stück eine Erklärung und einen geschichtlichen Hintergrund zu finden. An jedem Tage entstanden neue Auslegungen, aber die Hauptsache: die Wahrscheinlichkeit fehlte allen in gleicher Weise. Indessen war es nicht die Bestimmung des geheimnisvollen Freskos, ewiges Geheimnis zu bleiben.

Der junge Zauberer

Roman von Ernst Eckstein. Am Ufer der Grossach, die das Glaustädter Weichbild nach Süden und Westen zu einfriedigt, standen ums Jahr vier oder fünf Landhäuser mit schönen baumreichen Zier- und Gemüsegärten. Das kleinste von diesen Landhäusern battle seit vorigem Herbst Eigentum des gelehrten Magisters Doktor Franz Engelbert Leuthold, der, aus Glaustädt gebürtig, lange Zeit als Professor der griechischen und lateinischen Sprache an der Hochschule von Wittenberg Ruhm und Ehren gesammelt hatte, bis eine Meinungsverschiedenheit mit zwei ungestümen Kollegen ihm den Wunsch weckte, die neuerdings dornenvolle akademische Lehrthätigkeit aufzugeben und sich wenig stillerem Dienste der Musen in seiner alten unvergessenen Heimat ansässig zu machen. Er wohnte jetzt hier mit seiner einzigen Tochter Hildegard und der ehrsamen Wirtschafterin Gertrud Hegreiner, die noch all the rage Wittenberg zu Lebzeiten seiner verstorbenen Frau als Haushelferin bei ihm dienstbar gewesen und sich dann später an der Erziehung des Kindes redlich und mit gutem Erfolge beteiligt hatte.

Zusammenfassung

Verlag für Litteratur und Kunst München Der Herbst hatte seinen Einzug gehalten all the rage den Halligen. Scharen wilder Gänse weiden zwischen den Lämmern; um die Wattströme mit ihrem vielverschlungenem Netz von kleinen Wasserläufen streichen mit ohrenbetäubendem Gezeter unzählige Mövenenten, während Langbeine aller Art, welche die Wanderschaft nach fernen Ländern hier zusammengefunden, in dem zähen Schlick herumstechen nach Meergetier, und in den grünen Wasserläufen selbst, die vom Meere hereindrücken, der Tümmler sein lustiges Wesen treibt. Die Alten bekreuzigen sich wohl und drehen sich auf die andere Seite, die Jungen aber packt das Sehnen nach fernen Ländern, und Bild auf Bild verscheucht den Schlaf. Gestern kehrte man vom Markte zu Wyk zurück, die Schiffe vollgestopft mit Winterwaren.

Navigationsmenü

Alle Bücher in alphabetischer Reihenfolge Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel Wenn Weihnachtsmänner mitsamt ihren Engeln, Wichteln und Rentieren vom Himmel fallen, bedeutet das nil Gutes. Aber was, wenn sie direkt vor deiner Haustür landen? Eine Sammlung zum Platzen lustiger und zärtlicher Geschichten aus Cornelias persönlichen Erinnerungen. Eines Tages hat er die Nase voll davon, nicht gelesen zu werden und drängelt sich ein Stück nach vorne. Nur ein paar Zentimeter Eins von diesen zweiäugigen Erdenmonstern. Mit seinem Geburtstagsgeschenk - ein Ufo von Opa - fliegt er los zum blauen Planeten. Aber das Erdmonster will gar kein Haustier sein… zum Buch Das Piratenschwein Jule ist ein ganz besonderes Schwein.

Furien Götter Oder der Abnehmende Mond

Pippa unterstützt Aromatic plant nach Kräften und versucht sich all the rage das Wohnen der Kleinstadt einzugewöhnen. Sie besucht einen Töpferkurs und ist eine hilfsbereite Nachbarin. Montag, 1. Oktober, um Uhr, verlosen wir fünfmal zwei Eintrittskarten.

High Five – Junge Du bist peinlich

Kommentare